Dies war der mit Abstand beste Schadensbericht der uns je zuging;)

Sehr geehrte Damen und Herren!

Am Donnerstag den 6.7.2012 mietetet ich um ca. 16h, wie schon so oft, bei der Segelschule XXX an der Alten Donau ein Segelboot der Bootsklasse „Laser“.

Nach ca. 2 Std. Fahrt erfasste mich bei einem Bootsmanöver (Halse) eine Windbö (wahrscheinlich Windstärke 5 oder 6) und schleuderte das Boot von achtern (oder „hinten“ wie wir Penzinger sagen) fast im rechten Winkel gegen den Bootssteg. 

 

Wie Sie sicher schon über BBC und CNN erfahren haben, hat das Schinakl seitdem am Bug ein riesiges Loch.

Mein ehrenvolles Sinken als Käptn mit dem untergehenden Schiff verhinderte leider ein, heimtückisch in den Bootsrumpf eingebauter Auftriebskörper.

Somit muss ich mit dieser Schmach weiterleben und mich bis ans Ende meiner Tage, mit Nutten und Alkohol trösten. (Das betrifft aber dann meine Krankenversicherung.)

 

Lange Rede, kurzer Sinn:

Boot hin – ich schuld-Sie zahlen?

Wir mussten dem Kapitän leider mitteilen, dass dieser Schaden leider nicht versichert war, gelten doch vorüber gehend ins Eigentum übernommen (gemietete) Gegenstände nicht als Schäden an Dritten, boten Ihm aber als Trostpflaster, eine Kiste Bier seiner Wahl an;)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

Ja, ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gespeichert und mein Kommentar mit Name veröffentlicht wird. Die Datenschutzerklärung nehme ich zur Kenntnis.